Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ (IQ)
Birgit Faller

Kompetenzerweiterung der Integrationsberater*innen in Heidelberg im Bereich „Deutschförderung“

Name Birgit Faller
Funktion Agentur für Arbeit Heidelberg, Integrationsberaterin
Ziel des Projektes Unterstützung der Integrationsberater*innen in Bezug auf Fragen zu Migrationsthemen (z.B. im Bereich Deutschförderung)

Welches Thema bearbeiten Sie im Rahmen des Projektes?

Das Thema meines Projektes ist die Kompetenzerweiterung der Integrationsberater*innen in Bezug auf Integrationskurse und Deutschförderung.

 

Was wurde bisher erreicht und wie sind Sie vorgegangen?

Im Rahmen von Gesprächen mit der Geschäftsführung und dem INGA-Teamleiter wurde das Thema „Interkulturelle Öffnung im INGA-Team Heidelberg“ als Praxisprojekt festgelegt. Mit Hilfe eines Fragebogens an die Kolleg*innen des Inga-Teams bekam ich die Rückmeldung, dass der Hauptunterstützungsbedarf an Informationen im Bereich „Integrationskurse/Deutschförderung“ bestand.
In Kooperation mit dem Heidelberger INGA-Teamleiter organisierte ich eine Expertin für Integrationskurse (eine Maßnahmenbetreuerin und Arbeitsvermittlerin) und einen Regionalkoordinator des BAMF für das Thema Integrationskurse und Deutschförderung. Beide stellen dazu Informationen im Rahmen von INGA-Team-Besprechungen für die Integrationsberater*innen bereit.

 

Ihr Tipp für eine erfolgreiche Umsetzung:

Ich empfehle, einmal im Quartal eine*n Expert*in zum Thema „Integrationskurse/Deutschförderung“ in die INGA-Teambesprechungen einzuladen. Am Prozedere für Integrations- und Deutschförderungskurse ändert sich beim BAMF immer wieder etwas (z.B. in Bezug auf Erstattung von Kursgebühren und Fahrtkosten), daher macht es Sinn, sich immer wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.  

Projektraster Download