IQ-colors

News

Vorbereitungsmaßnahme auf die Kenntnisprüfung für Apotheker/-innen

Die Vorbereitungsmaßnahme, die Teil des IQ-Netzwerks Baden-Württemberg ist, richtet sich an Apothekerinnen und Apotheker, die im Rahmen des Anerkennungsverfahrens ihres Apothekerabschlusses eine Kenntnisprüfung ablegen müssen.  

Die Maßnahme vermittelt fachliche Kompetenzen sowie Methoden und Strategien zur Prüfungsvorbereitung. Sie schließt eine Beratung der Teilnehmenden, einen Methodenkompetenzkurs im Fach Klinische Pharmazie sowie die Teilnahme an den Begleitenden Unterrichtsveranstaltungen in Tübingen ein.

Der Methodenkompetenzkurs findet am 24. und 25. September 2019 in Stuttgart statt. Es werden Kompetenzen zur Prüfungsvorbereitung im Bereich Klinische Pharmazie vermittelt. Besonderheiten der Therapie pädiatrischer oder geriatrischer Patienten, von Schwangeren und von Patienten mit eingeschränkter Organfunktion werden beispielhaft erarbeitet. Zudem wird das Erkennen arzneimittelbezogener Probleme und Wechselwirkungsmanagement thematisiert. Die Erarbeitung der Themen erfolgt anhand der Leitlinien.

Inhalte der Prüfungsfächer Pharmazeutische Praxis und Spezielle Rechtsgebiete werden im Rahmen der Begleitenden Unterrichtsveranstaltungen in Tübingen vermittelt. Die Veranstaltung findet im Frühjahr und Herbst als jeweils zweiwöchiger Blockunterricht statt.

Voraussetzung zur Teilnahme an der Qualifizierung ist neben dem Bescheid der zuständigen Behörde über eine Kenntnisprüfung mit dem dritten Prüfungsfach Klinische Pharmazie, die erfolgreich absolvierte C1-Fachsprachenprüfung Pharmazie.

Die Maßnahme ist als Teil des IQ-Netzwerks Baden-Württemberg kostenfrei.

 

Für weitere Informationen und Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Frau Nadja Held:
Email: nadja.held@lak-bw.de
Telefon: 0711 99347 65

Handwerkforum 2019

Im Rahmen des Mannheimer Maimarktes veranstaltete die Handwerkskammer Mannheim-Rhein-Neckar-Odenwald am 3. Mai 2019 das Handwerkerforum.

Dort wurde z.B. Möglichkeiten besprochen, wie ein Berufsabschluss auch jenseits der 25 Jahre noch erworben werden kann. Mit dabei waren auch die ikubiz Mitarbeitenden Ferhat Cifci, Gilda Zubovic-Sadri und Dana Hannig (v.l.). 

Radiointerview Arbeitsweltradio DGB

Der Arbeitswelt-Radio Podcast dokumentiert die Sendung des Arbeitsweltradio zum Thema: Ohne Arbeit geht in Deutschland wenig bis gar nichts. Im Studio waren diesmal Falko Blumenthal vom DGB-Bildungswerk BUND, Dr. Stefan Baron von der Agentur Q und Inka Edelmann von der AWO/ IQ Beratungszentren zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen zu Gast. Diskutiert wurde darüber, wo die Problemstellen sind,  welche Instrumente es bereits gibt und wie Betroffenen geholfen werden kann. Hier geht’s zum Podcast:

Spotify:
https://open.spotify.com/show/59QVPSCHITXNL4gA74XkIZ?fbclid=IwAR1zNtL7hEUmLkb9ImBNtWzxHlWijK1iXdoSlVjxr0n3xtYFJsbmYA2mj2c 

Podigee:
https://arbeitsweltradio.podigee.io/ 

Youtube:
https://www.youtube.com/channel/UCQ_4vnNQBNCwZrdZZ95IrNg 

Apple Music/iTunes:
https://itunes.apple.com/de/podcast/dgb-nordw%C3%BCrttemberg-arbeitsweltradio/id1454279089?l=en

Neuer GesellschaftsReport BW über Anerkennungsberatung

Die Anzahl der Menschen die ihre im Ausland erworbene Berufsqualifikationen anerkennen lassen wollen hat sich seit 2013 verdoppelt. Die aktuelle Ausgabe des GesellschaftsReports BW beleuchtet die Arbeit der Beratungszentren zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen.
Hier geht’s zum Report und zur Pressemitteilung

Anerkennungsberatung beim Infotag Frau und Beruf 2019

Rund 500 Besucherinnen kamen zum Infotag „Frau und Beruf“ am 27.03.2019 in die Mannheimer Abendakademie. Auch die IQ Anerkennungsberatung des ikubiz war mit einem Infostand vertreten. 


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit