IQ-colors

Unsere Angebote und Aktivitäten

Arbeitsmarkteinrichtungen (insbesondere Arbeitsagenturen und Jobcenter), kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie kommunale Verwaltungen sollen für migrationsspezifische Themen sensibilisiert werden. In den Organisationen sollen nachhaltige interkulturelle Öffnungsprozesse angestoßen und Diskriminierungen abgebaut werden.

Interkulturelle Kompetenzentwicklung für Arbeitsmarktakteure - klever-iq

Das Teilprojekt klever-iq (Träger: adis e.V.) bietet Interkulturelle Kompetenzentwicklung für Arbeitsmarktakteure an, um bestehende Barrieren der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund abzubauen. In enger Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg entwickelt klever-iq zielgruppenspezifische und bedarfsorientierte Seminare für Mitarbeitende in Jobcenter und Agenturen für Arbeit und führt diese inhouse und landesweit durch. Die Seminare sollen so dazu beitragen, die diversitätsbewusste Beratungspraxis weiterzuentwickeln, damit Barrieren abzubauen und Öffnungsprozesse in den Einrichtungen anzuregen.

Als besonders wirksam haben sich prozessorientierte Qualifizierungsformate für Schlüsselpersonen wie die „Weiterbildung zur Interkulturellen Botschafterin / zum Interkulturellen Botschafter“ erwiesen, die für Migrationsbeauftragte angeboten wird. Verzahnt mit kleinen Praxisprojekten und Praxisberatung werden Impulse für interkulturelle und diskriminierungskritische Öffnungsprozesse gesetzt und begleitet. Diese sollen in Zukunft noch stärker mit anderen Formen der Unterstützung (wie z.B. Supervision, Coaching) verknüpft werden, um das Gelernte in der Alltagspraxis anzuwenden und strukturelle Veränderung zu ermöglichen.

Für Kammern, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), sowie Kommunalverwaltungen bietet klever-iq Beratungen und Fortbildungen in den Themenfeldern Diversity Management /diskriminierungskritische Öffnung an. In Kooperation mit den Gewerkschaften qualifizieren wir Personal- und Betriebsräte für das Thema Antidiskriminierung. Neben diesen landesweiten Angeboten gibt es regional ausgerichtete Pilotprojekte im Bereich Interkulturelle und diskriminierungskritische Öffnung, Antidiskriminierung und Netzwerkarbeit.

Darüber hinaus wird das Projekt Praxisbegleitung für IQ-Teilprojekte in Baden-Württemberg anbieten, um die Themen Antidiskiminierung und Empowerment fest im Landesnetzwerk zu verankern und Knowhow-Transfer herzustellen.

Elisabeth Yupanqui Werner
Fürststraße 3
72072 Tübingen
Tel. 07071-1461337
elisabeth.yupanqui-werner@adis-ev.de

www.klever-iq.de

IQ Servicestelle Rhein-Neckar

Das Teilprojekt „IQ Servicestelle für klein- und mittelständische Unternehmen“ des ikubiz Mannheim bietet Beratung und Unterstützung für KMU bei der Einstellung / Qualifizierung von Mitarbeitenden mit Migrationshintergrund in der Rhein-Neckar Region an. Das Teilprojekt berät bei Fragen zum Einstellungsprozess, der Feststellung der beruflichen Kompetenz und Einordnung der Qualifikationen aus dem Herkunftsland, der Erprobung im Betrieb sowie Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit den Behörden an. Bei der Qualifizierung von Mitarbeitenden werden passende Angebote vermittelt und über Finanzierungsmöglichkeiten informiert. Des Weiteren unterstützt das Projekt KMU bei der Umsetzung der Instrumente zur sprachlichen Integration im Betrieb: „Deutsch am Arbeitsplatz“.


Monika Münch
S1, 5
68161 Mannheim
Tel. 0621 43712210
monika.muench@ikubiz.de

 

 

 

 

 

MofA – Migrantenorganisationen (MO) für den Arbeitsmarkt

Das Teilprojekt „MofA – Migrantenorganisationen (MO) für den Arbeitsmarkt“ bietet eine umfangreiche Qualifizierung von Ansprechpartner/-innen aus MO in Heilbronn an.  Die Schulungen finden in Kooperation mit den regionalen Akteuren statt (Agentur für Arbeit, Kammern, Anerkennungsberatung etc.) und sollen arbeitsmarktrelevantes Wissen vermitteln und die interkulturelle Öffnung der MOs stärken. Die qualifizierten Ansprechpartner/-innen sollen in den MOs für Mitglieder zur Verfügung stehen, ihr Wissen weitergeben und auf die entsprechenden hauptamtlichen Strukturen verweisen. Durch den Prozess der Qualifizierung sollen die MOs als Arbeitsmarktakteure gestärkt und in den Netzwerken als solche wahrgenommen werden.

 

Elisavet Nani
Lohtorstraße 27
74072 Heilbronn
Tel. 07131 56 4482
Elisavet.Nani@heilbronn.de

Bienvenid@s -Willkommen in Baden-Württemberg

Das Teilprojekt „Bienvenid@s -Willkommen in Baden-Württemberg“ begleitet und unterstützt KMU in der Schwarzwaldregion um Hornberg, dem Kinzigtal und der Ortenau im Prozess der interkulturellen Öffnung. Gemeinsam mit den KMU werden bedarfsorientierte Strategien erarbeitet, um die Akzeptanz bei der Einstellung von Fachkräften mit Migrationshintergrund zu fördern. Dazu gehören u. a. die Bedarfsermittlung, die Aufklärung über das Anerkennungsverfahren sowie aufenthaltsrechtliche Aspekte. Auch die betriebsinternen und -externen Fördermöglichkeiten für ausländische Fachkräfte sowie die enge Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern (Arbeitsmarktakteure, Wirtschaftsverbände, Job Center, Agentur für Arbeit und Wohlfahrtsverbände) sind Teil des Unterstützungsangebots.

 

Touria Fischer
Hauptstraße 12
78132 Hornberg
Tel. 07833 9656377
touria.fischer@aef-bonn.de

 

Concetta Gallo Fiorentino
Tel. 07833 9656377
fiorentino@aef-bonn.de

IQ Servicestelle nördlicher Schwarzwald

Das Teilprojekt „IQ Servicestelle für klein- und mittelständische Unternehmen“ berät in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim und den Jobcentern kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im nördlichen Schwarzwald, die an- und ungelernte Arbeitnehmer/-innen mit Migrationshintergrund beschäftigen. Beraten wird bzgl. den Möglichkeiten der Qualifizierung zu Fachkräften.

Das Projekt berät zu individuellen Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten insbesondere auf der Grundlage des SGB II und SGB III und informiert über Voraussetzungen und Bedingungen der gewünschten Qualifizierungen. Zudem werden Mitarbeitende und Arbeitgeber/-innen bei der Suche geeigneter Bildungsformate und -anbieter unterstützt und während der Phase der Qualifizierung begleitet.

 

Alexander Dreyer
Bühlhof 6
75328 Schömberg
Tel. 07084 933 7016
a.dreyer@pro-di.net

Fortbildung für DaZ-Lehrende

Das Teilprojekt „Fortbildung für DaZ-Lehrende“ richtet sich an DaZ-Dozierende in Baden-Württemberg, die in den Berufssprachkursen auf hohen Niveaustufen (B2/C1) nach den Konzepten der berufsbezogenen Deutschsprachförderung unterrichten. Inhalte der Fortbildung sind die konzeptionellen Rahmenbedingungen der aktuellen Sprachförderung, die Entwicklung von Methoden für den berufsbezogenen DaZ-Unterricht, das Kennenlernen von Materialien & Prüfungsformaten sowie die Förderung des kollegialen Austauschs. Die Fortbildungsreihe ist für Kursleitende ausgerichtet, die in Berufssprachkursen nach der DeuFöV in B2/C1 Kursen unterrichten, methodisch-didaktische Grundkenntnisse und Erfahrungen haben und sich Impulse für den berufsbezogenen DaZ-Unterricht wünschen. 

 

Jasmina Pfeiffer
Tel.: 0711 7590060
pfeiffer@vhs-bw.de

 

Olga Grimm
Tel.: 0711 7590065
grimm@vhs-bw.de

 

IQ Servicestelle Region Süd / Ost

Das Teilprojekt „IQ Servicestelle für klein- und mittelständische Unternehmen“ berät KMU zu beschäftigungs- und ausbildungsrelevanten Fragen, unterstützt bei administrativen Vorgängen und informiert zu gesetzlichen Bestimmungen und Fördermöglichkeiten bei der Einstellung von Menschen mit Migrationshintergrund. Weitere Themen sind Sprachförderung sowie Fragen der Qualifizierung und Weiterbildung. Die KMU werden zudem in der Entwicklung einer unternehmensinternen Willkommenskultur unterstützt und Mitarbeitende als Mentoren geschult. Eine Beratung erfolgt auch zu unternehmensspezifischen Ausbildungs- und Beschäftigungsmodellen für Migrant/-innen.

Region Süd:
Schwarzwald-Baar-Heuberg-Kreis (Stadt- und Landkreise Rottweil, Villingen-Schwenningen Tuttlingen) Breisgau-Hochschwarzwald-Kreis

Bettina Köster
Präsenzgasse 8
78628 Rottweil
Tel. 0741 94236-66
koester.bettina@biwe-bbq.de

 

Region Ost:
Rems-Murr-Kreis, Ostalb-Kreis, Esslingen, Göppingen, Heidenheim, nördlicher Alb-Donau-Kreis

Kerstin Baugut
Davidstraße 41
73033 Göppingen
Tel. 07161 65861-45
baugut.kerstin@biwe-bbq.de

Schlüsselkompetenz Vielfalt

Das Teilprojekt „Schlüsselkompetenz Vielfalt“ hat sich zum Ziel gesetzt, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Ämter und Städtische Eigenbetriebe in Freiburg bei der erfolgreichen Integration ausländischer Arbeitskräfte zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen werden gemeinsam mit den KMU, Ämtern und Städtischen Eigenbetrieben Bedarfe, Strategien und Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Das Projekt legt zudem großen Wert auf die Vernetzung mit Kooperationspartnern und Gremien (Fachkräfteallianz, Kompetenz Center für Geflüchtete, Projektverbund Baden, etc.), sowie die Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen und sozialen Diensten. Zudem sind Schulungen für Betriebe und Migrantenorganisationen angedacht, rund um die Themen interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung aller beteiligten Akteure.

 

Alexander Al-Jenabi
Berliner Allee 1
79114 Freiburg
Tel. 0761 201 6349
Alexander.Al-jenabi@stadt.freiburg.de

 

Dr. Carolina Bahamondes Pavez
Tel. 0761 201 6335
Carolina.Bahamondes-Pavez@stadt.freiburg.de 

MiQnet – Migranten in Unternehmen – Qualifizierungsnetzwerk

Das Teilprojekt „MiQnet – Migranten in Unternehmen – Qualifizierungsnetzwerk“ des Landratsamtes Böblingen hat sich zum Ziel gesetzt, eine koordinierte, aktive und nachhaltige branchenübergreifende Vernetzung von Unternehmen im Landkreis Böblingen zu erreichen. Im Rahmen des Projektes werden Unternehmen über Fördermaßnahmen, Qualifizierungsangebote, Unterstützungsleistungen, rechtliche Fragen mit und durch lokale Arbeitsmarktakteure sowie den Fachstellen aus dem Amt für Migration und Flüchtlinge informiert und bedarfsspezifisch unterstützt. Ebenfalls werden weitere Angebote aus dem IQ Netzwerk Baden-Württemberg vorgestellt und bei Nachfrage in Unternehmen eingesetzt.

 

Carolina Monfort Montero
Parkstraße 16
71034 Böblingen
Tel. 07031 663 2208
c.monfort-montero@lrabb.de


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit