IQ-colors

Aktuelles

Anerkennungsberatung beim Infotag Frau und Beruf 2019

Rund 500 Besucherinnen kamen zum Infotag „Frau und Beruf“ am 27.03.2019 in die Mannheimer Abendakademie. Auch die IQ Anerkennungsberatung des ikubiz war mit einem Infostand vertreten. 

Änderung der Förderrichtlinie zum Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)

Mit der „Berufsorientierung für Flüchtlinge – BOF“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden junge nicht mehr schulpflichtige Geflüchtete und Zugewanderte mit Unterstützungsbedarf auf ihrem Weg in eine Ausbildung unterstützt. Während der BOF-Kurse lernen die Teilnehmenden Fachsprache und Fachkenntnisse für den angestrebten Ausbildungsberuf und werden von einer Begleiterin oder einem Begleiter individuell unterstützt. BOF-Kurse finden in Lehrwerkstätten und Betrieben statt.

Mit der am 29.03.2019 veröffentlichten Förderrichtlinie gibt es sowohl eine Öffnung auf weitere Berufe als auch eine Erweiterung der Zielgruppe. Weitere Infos hier.

Vernetzt Ausgabe 1/2019

Die neue vernetzt ist da!

Hier geht’s zur Ausgabe 1/2019

Koordinator/-in gesucht

Das ikubiz sucht eine/-n neue/-n Kollegen/-in für die Stelle als Koordinator/-in im Bereich „Bildung im Stadtteil“.

Hier geht’s zur Stellenausschreibung

Infos zur „Einfachen Sprache“

In den letzten zwei Jahren hat das IQ Netzwerk in Bremen ein neues, wissenschaftliches Konzept der Einfachen Sprache entwickelt - zusammen mit Zugewanderten. In der Praxis hat sich das Konzept mehr als bewährt.
Das Konzept ist nun in einem Faltblatt zusammengefasst – mit Beispielen aus dem Arbeitsalltag: https://prozesskette-bremen.de/einfache-sprache


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit