IQ-colors

Aktuelles

Stärkung der Unterstützungsstrukturen für Migrantenunternehmen

Das Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim (Teilprojekt des IQ Netzwerkes Baden-Württemberg) und die Stadt Heilbronn laden am 4. April zum zweiten Fokusgruppenworkshop ein. Gemeinsam mit regionalen Arbeitsmarktinstitutionen, Akteuren der Gründungs- und Wirtschaftsförderung sowie der Integrationsarbeit wollen sie die durch zunehmende Diversität im Gründungsgeschehen und der Unternehmenslandschaft entstehenden Potenziale und Herausforderungen erörtern und Schlussfolgerungen erarbeiten. Dabei werden gemeinsam Fragen diskutiert wie: Wie sieht die Unterstützungsstruktur für Gründende und Selbständige in Heilbronn aus? Wie kann Beratung für Gründende und Selbständige mit Migrationshintergrund gestaltet werden? Weitere Informationen finden Sie hier.

Punktebasiertes Modellprojekt für ausländische Fachkräfte (PUMA)

Ab Herbst 2016 werden das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Baden-Württemberg ein Modellprojekt im Bereich der Fachkräftezuwanderung durchführen. Über einen Zeitraum von drei Jahren soll einer begrenzten Zahl von beruflich qualifizierten Fachkräften aus Drittstaaten ein zusätzlicher kriterienbasierter Zuwanderungsweg im Rahmen eines Punktesystems eröffnet werden. Die praktische Erprobung einer neuen Steuerungsmöglichkeit der Arbeitsmigration ermöglicht es, wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Ausrichtung der  Fachkräftezuwanderung zu gewinnen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie in der Programmbeschreibung und den FAQ.

Vernetzt 2016/1

Die erste Ausgabe unseres Newsletters "vernetzt" für dieses Jahr ist erschienen. Sie können diesen hier online abrufen und mehr über die Arbeit unseres Landesnetzwerkes und unsere neuen Teilprojekte erfahren.

Internetpräsenz der Landesarbeitsgemeinschaft Migrantenökonomie Baden- Württemberg

Das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH (ikubiz) und das Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim (ifm) haben gemeinsam mit verschiedenen Projektträgern in Baden Württemberg eine Plattform für den Austausch von Wissenschaft und Praxis zum Thema Migrantenökonomie geschaffen. In Kooperation mit dem Finanz- und Wirtschaftsministerium sowie dem Ministerium für Integration in Baden-Württemberg entwickelte sich daraus als landesweites Forum eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Migrantenökonomie. Diese befasst sich im Kontext der Fachkräfteentwicklung mit der Unterstützung migrantischen Unternehmertums, das infolge struktureller Ungleichheiten die Leistungspotenziale nur unzureichend entfalten kann. Die neue Internetpräsenz bietet nun unter der Adresse http://www.lag-migrantenoekonomie.de/ einen direkten Zugang zu den aktuellen Aktivitäten und Publikationen der LAG.

Veranstaltungshinweis: Migration als Chance nutzen – Erfolgsgeschichten aus der Wirtschaft

Die Wirtschaftsjunioren Mannheim-Ludwigshafen stellen am 16. März 2016 um 19:00 Uhr in Mannheim bei einer Informationsveranstaltung einige Erfolgsgeschichten aus der Wirtschaft der Region vor. Erfolgreiche Unternehmer aus der Region berichten von ihren Erfahrungen und geben Tipps für einen erfolgreichen Einstieg in die Selbständigkeit und die Einstellung von Menschen mit Migrationshintergrund. Weitere Informationen finden Sie hier.


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit