IQ-colors

Aktuelles

Neuer Leitfaden der OECD zum Thema „Integration von Flüchtlingen“

Experten zufolge werden viele der Asylsuchenden, die derzeit nach Deutschland kommen, langfristig hier bleiben. Wie kann man die Neuankommenden am besten unterstützen? Und was kann man dabei von anderen Ländern lernen? Die OECD hat dazu einen Leitfaden veröffentlicht, den der Ökonom Thomas Liebig mitverfasst hat. In einem Gastkommentar für den MEDIENDIENST erläutert er die wichtigsten Punkte dazu. Außerdem finden Sie auf der Seite des MEDIENDIENST eine Übersicht der wichtigsten Begriffe zur Flüchtlingsdebatte, welche kurz erläutert werden.

Veranstaltungsreihe: Flüchtlinge beschäftigen. Wie geht das?

Die Informationsveranstaltungen des Welcome Center Rhein-Neckar finden zwischen Februar und April in Schwetzingen, Leimen, Hockenheim, Weinheim, Eberbach und Sinsheim statt. Sie richten sich an Unternehmen, die Fragen zum Thema Beschäftigung von Flüchtlingen haben. Vor Ort können sie sich im Rahmen von Fachvorträgen der örtlichen Ausländerbehörden und der Agentur für Arbeit Heidelberg informieren lassen und die Veranstaltung zum Austausch, mit den für die Beschäftigung von Flüchtlingen zentralen Ansprechpartnern/innen, nutzen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Informationen für Arbeitgeber zur Beschäftigung von Flüchtlingen

Die neue Infoseite der Bundesagentur für Arbeit richtet sich an Arbeitgeber/innen, die Flüchtlinge einstellen oder ausbilden möchten. Hier finden diese Informationen dazu, unter welchen Voraussetzungen eine Arbeitsaufnahme oder Ausbildung möglich ist, was bei einem Praktikum beachtet werden muss oder welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten Arbeitsmarkteinrichtungen gewähren können. Die neue Infoseite soll Arbeitgebern/innen eine erste Orientierung geben. Sie finden die Seite unter diesem Link.

Übersetzung IQ Homepage Baden-Württemberg

Von nun an können Sie die Homepage des IQ Netzwerks Baden-Württemberg auch in Englischer und Leichter Sprache aufrufen. Unter dem bisherigen Link www.netzwerk-iq-bw.de gelangen Sie auf die übersetzten Rubriken in Englisch und Leichter Sprache.

Erleichterungen für Anerkennungsverfahren

Ab dem 18. Januar 2016 gibt es Neuerungen im Bereich der Berufsanerkennung: Für Abschlüsse in reglementierten Berufen aus Ländern der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums wird eine komplett elektronische Antragstellung sowie eine Verfahrensabwicklung über die Einheitlichen Ansprechpartner ermöglicht. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dem Anerkennungsportal.


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit