IQ-colors

Aktuelles

Empfehlungen zur Qualitätssicherung bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Die IQ Fachstelle Einwanderung und Träger des Förderprogramms "Integration von Asyl-bewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF, ESF Integrationsrichtlinie Bund)" legen Empfehlungen zur Qualitätssicherung bei der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter vor. Sie richten sich an alle Akteurinnen und Akteure, die mit Geflüchteten arbeiten. Die Empfehlungen enthalten keine Programmspezifika von IQ oder IvAF, vielmehr soll die Publikation Qualitätskriterien identifizieren, die auf die Arbeit aller Arbeitsmarktakteure übertragbar sind (Foto: Kathrin Jegen).

Die Publikation zum Download finden Sie hier.

IQ konkret 3/2016 erschienen

Unter dem Titel "Migration bewegt" ist die neue Ausgabe des Fachmagazins IQ konkret erschienen. Die Publikation beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen, die auch den gleichnamigen Kongress am 06./07.12. in Berlin geprägt haben. Zu Wort kommen neben einigen der beim IQ Kongress anwesenden Referentinnen und Referenten, zusätzliche Expertinnen und Experten, die über unterschiedliche Aspekte der Migration nachdenken.
Hier geht es zum Download der IQ konkret 3/2016.

Vernetzt Ausgabe 4, 2016

Hier geht es zum Download.

2. Jobmesse für ausländische Fachkräfte

IHK JobmesseMehr als 40 Unternehmen haben am 18. November im Rahmen der 2. Jobmesse für ausländische Fachkräfte ihre freien Stellen und Ausbildungsplätze angeboten. Die Veranstaltung wurde vom Jobcenter Stuttgart in enger Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern IHK Region Stuttgart, Agentur für Arbeit Stuttgart und weiteren Arbeitsmarktakteuren entwickelt und durchgeführt. Neben dem Jobcenter Stuttgart informierten auch weitere IQ Teilprojekte über ihre Angebote (DAA Stuttgart, BEN EUROPE Institute, AWO Stuttgart, Akademie der Ingenieure).
Rund 450 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit um Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern zu führen. Viele Bewerberinnen und Bewerber waren dabei vom Welcome Center und dem Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit (NIFA) informiert und eingeladen worden. 150 Gesprächstermine waren bereits im Vorfeld der Veranstaltung durch einen Matching-Prozess des Jobcenter Stuttgart vereinbart worden.
Einen ausführlichen Bericht sowie Bildmaterial zur Veranstaltung finden sie hier. Ein Video finden sie hier.
(Foto: ihk/Kern)

IQ Kongress 2016

IQ Kongress 2016Der zweite IQ Kongress findet am 06./07. Dezember 2016 im bcc Berlin Congress Center statt. Ein spezieller Fokus gilt in diesem Jahr den Herausforderungen bei der Integration von Geflüchteten sowie den daraus entstehenden Impulsen, um eine aufnahmefähige Gesellschaft zu stärken und zu gestalten.
Auf dem IQ Kongress 2016 treffen die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und der mehrfach ausgezeichnete Literaturpreisträger Feridun Zaimo?lu auf den Soziologen Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, um sich über die Aufnahmebereitschaft unserer Gesellschaft auszutauschen. Renommierte Wissenschaftlerinnen wie die Australierin Prof. Lesleyanne Hawthorne und Dr. Linda Manning aus Kanada reisen an, um mit Vertreterinnen und Vertretern deutscher Ministerien, Behörden und der Praxis über die nachhaltige Arbeits-marktintegration von Geflüchteten zu diskutieren. Die Wirtschaft sitzt mit am Tisch, wenn Arbeitsrechtlerin Bettina Wagner und der Leiter der EU-Grundrechtsagentur (FRA), Albin Dearing, gemeinsam mit Simone Solka vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) kritisch über „Faire Arbeit für alle“ nachdenken. Auch Medienschaffende sind mit von der Partie, wenn die Berichterstattung über Migration auf dem Prüfstand steht. Dabei werden Bettina Köster vom Deutschlandfunk und der Migrationsforscher Dr. Mark Ter-kessidis genauso ihre Meinung darlegen, wie der britische Medienanalyst Rob McNeil.
Aber nicht nur in den Panels treffen Hochkaräter der Migrationsdebatte aufeinander, auch die Workshops und Roundtables werden von erfahrenen Akteuren der Arbeitsmarktin-tegration getragen. Und natürlich ist die Gästeliste ein „Who is Who“ der Migrationsszene.

Verfolgen Sie den Kongress auf Twitter oder im Livestream!


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit