IQ-colors

Aktuelles

Unternehmerpreis "Wir für Anerkennung"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) Unternehmen für ihr betriebliches Engagement im Bereich der beruflichen Anerkennung auszeichnen. Betriebe, die Fachkräfte bei der Anerkennung ihrer ausländischen Berufsqualifikationen unterstützen, können sich bis zum 31. Mai 2018 auf den Unternehmenspreis »Wir für Anerkennung« bewerben.
Der Preis richtet sich in erster Linie an kleine und mittlere Unternehmen. Gleichermaßen können sich Großunternehmen und Kooperationspartner mit Erfahrungen beziehungsweise Ideen zur Berufsanerkennung als Instrument der Fachkräftegewinnung, Personalentwicklung und/oder Mitarbeiterbindung bewerben.
Der Unternehmenspreis wird gemeinsam vom BMBF, DIHK und ZDH im Rahmen des Projektes „Unternehmen Berufsanerkennung“ verliehen. Durch das vom BMBF geförderte Projekt werden Betriebe bundesweit über die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse informiert. Die Preisträger werden von einer Fachjury ausgewählt und auf der Bundeskonferenz Bildungsmanagement im Herbst 2018 in Berlin feierlich ausgezeichnet.

Informationen zum Unternehmenspreis finden Sie auf www.anerkennungspreis.de

Dokumentation: Fachtag zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Am 18.09.2017 hat das IQ Netzwerk Baden-Württemberg unter Beteiligung vieler Kooperationspartner eine Fachtagung zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Stuttgart durchgeführt. Diese Tagung wurde dokumentiert. Die Publikation steht nun auf der Homepage zum Download zur Verfügung.
Hier geht es direkt zur Dokumentation. 

BAMF-Filmreihe: Einblicke ins Grundgesetz

[BAMF] Die neu produzierte sechsteilige Filmreihe des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) baut auf der Broschüre "Das Grundgesetz – Basis unseres Zusammenlebens" auf und setzt deren Inhalte filmisch um. Mit den Videos möchte das BAMF vor allem (Neu)-Zugewanderte sowie Geflüchtete dabei unterstützen, sich mit den Werten und Normen unserer Verfassung vertraut zu machen.

Die Filme liegen in den fünf Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch, Französisch und Farsi vor. In jeder Sprachversion führt eine Moderatorin oder ein Moderator durch die Filme. Kleine Animationen illustrieren diese ansprechend und ergänzen so die Erklärungen der Moderatoren.

Mit wenigen Klicks können die Filme kostenfrei im mp4-Format heruntergeladen und zum Beispiel von Ehren- und Hauptamtlichen im Unterricht oder bei Veranstaltungen genutzt werden. Die Filme finden Sie hier.

meine-berufserfahrung.de testet in fünf Minuten die eigene berufliche Selbsteinschätzung

[www.meine-berufserfahrung.de] Von 1990 bis 2016 wurden in Deutschland 4,4 Millionen Geflüchtete registriert, so das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Viele der Menschen, die hier Schutz suchen, haben eine weiterführende Schule (vergleichbar mit einem Gymnasium) oder eine Berufsfachschule besucht oder gar einen Hochschulabschluss erzielt. Dennoch gibt es für diese Menschen Hürden bei der Arbeitsmarktintegration und das, obwohl eine sehr starke Erwerbsorientierung und eine ausgeprägte Arbeitsmotivation gegeben sind.

Die neue Webseite www.meine-berufserfahrung.de der Bertelsmann Stiftung gibt eine Übersicht über das, was in Deutschland für acht wichtige Berufe erwartet wird. Mit diesem Tool kann von Zugewanderten oder ihren Beraterinnen und Beratern in fünf Minuten die jeweilige berufliche Selbsteinschätzung getestet werden. Das Tool liegt in sechs Sprachen vor: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Russisch und Türkisch.

Zur Webseite www.meine-berufserfahrung.de gelangen Sie hier.

Neue Broschüre "Was muss ich bei meinem Job beachten"

Das Projekt KuVi - Kulturelle Vielfalt in Betrieben des IQ Netzwerks Nordrhein-Westfalen hat eine Broschüre für Geflüchtete mit Informationen zu den Themen Arbeitsvertrag, Sozialversicherungen, Arbeitseinkommen (Lohnsteuer, Mindestlohn…), Mutterschutz und verschiedenen Beschäftigungsformen (Vollzeit/ Teilzeit, Befristet/unbefristet, Zeitarbeit..) zusammengestellt. Die Broschüre ist neben Deutsch in den Sprachen Arabisch, Tigrinya, Farsi, Englisch und Frazösisch verfügbar und kann hier online abgerufen oder bestellt werden. 


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
 
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit