IQ-colors

News

Broschüre: Information für Ehrenamtliche

Das IQ Netzwerk Bayern informiert in der Broschüre "Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten - Informationen für Ehrenamtliche" Freiwillige über die Themen Anerkennung ausländischer Qualifikationen, Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete und die Teilnahme von Geflüchteten an Integrations- und berufsbezogenen Deutschkursen. Hier geht es zum Download.
Die Broschüre wurde vom IQ Landesnetzwerk Bayern in Zusammenarbeit mit den zuständigen IQ Fachstellen und dem BMAS erstellt und mit unterschiedlichen haupt- und ehrenamtlichen Akteuren des Förderprogramms IQ abgestimmt.

Publikation: Leichte Sprache für Institutionen des Arbeitsmarkts

Die Publikation des IQ Teilprojektes klever-iq (BruderhausDiakonie Reutlingen) von Krishna-Sara Helmle unterstützt den Lesenden dabei, den eigenen Sprachgebrauch (nochmals) zu reflektieren, Kenntnisse in der Leichten Sprache zu festigen und auch Kolleginnen und Kollegen bei der Anwendung der Leichten Sprache zu unterstützen. Die Handreichung steht zum Download auf der Seite Fachpublikationen.  
Das Projekt klever-iq bietet ebenfalls Seminare an, in denen die Teilnehmenden lernen, die Leichte Sprache in ihrer alltäglichen Arbeit anzuwenden.

IQ konkret 01/2017

[IQ Netzwerk]  Mit der Frage, ob der Erwerb der deutschen Sprache der einzige Schlüssel zur Integration in die hiesige Gesellschaft und Arbeitswelt ist, öffnet diese Ausgabe der IQ konkret einen vielseitigen Austausch zum Thema „Sprache und  Integration – ein wechselseitiger Prozess“. Mit welchen Erwartungen begegnet die Mehrheitsgesellschaft Menschen, die kein Deutsch sprechen? Was erwarten diese selbst in Sachen Sprachtoleranz von der deutschen Gesellschaft?

Im Anschluss werden verschieden Ansätze, Methoden und Theorien, wie Spracherwerb und  Sprachvermittlung  für alle Seiten am besten gestaltet werden kann, vorgestellt.  Was gibt es derzeit an formalen und nicht formalen Sprachlernangeboten für Nichtmuttersprachlerinnen und -muttersprachler? Was beinhaltet das neue Gesamtsprachprogramm des Bundes, das mit der „Verordnung zur berufsbezogenen Deutschsprachförderung DeuFöV“ im vergangenen Jahr als Regelinstrument verankert wurde?

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beleuchten die unterschiedlichsten Aspekte des Themas, aus dem Förderprogramm IQ werden Projekte und Instrumente der Sprachvermittlung  und -förderung vorgestellt.

Anerkannt in Baden-Württemberg

Dirk Abel, Geschäftsführer eines Elektroinstallationsunternehmens in Mannheim, erzählt in einem Interview mit dem bmbf, wie er seine ausländischen Mitarbeiter wertschätzt und was das mit der Anerkennung ihrer Berufsabschlüsse zu tun hat. Das Interview finden Sie hier

Neue clavis erschienen

[IQ Netzwerk] Die aktuelle Ausgabe des Wirtschaftsmagazins clavis 1/2017 ist jetzt erschienen und trägt den Titel "Migration und Medien – Mut zur Vielfalt". Menschen nutzen Medien, um sich zu informieren und zu orientieren. Sie spielen daher für alle Menschen im Land, aber insbesondere für Zugewanderte, eine große Rolle. Derzeit sind indes die Medien selbst in die Diskussion geraten: Man wirft ihnen Falschinformationen (Stichwort: Fake News) vor oder einseitige, zu wenig hintergründige Darstellungen. Zeit für clavis, sich einmal mehr und unter verschiedenen Blickwinkeln mit Medien zu befassen. Denn Darstellung und Wahrnehmung des Themas Zuwanderung haben gravierenden Einfluss auf die Integration der Menschen in Gesellschaft und Arbeitswelt.

Hier geht es zum Download der clavis 1/2017.


top
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird gefördert durch:
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfond für Deutschland Europäische Union Logo Zusammen Zukunft Gestalten
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo Bundesagetur für Arbeit